Grundschule Glattbach
 

Naturerlebnistage im September

An drei schönen Herbsttagen durften die beiden 2. Klassen und die 3. Klasse zusammen mit Frau Jessinghaus und Frau Eymann vom Obst- und Gartenbauverein Glattbach einen Naturerlebnistag am Glattbacher Waldrand erleben. Im Mittelpinkt standen Naturspiele nach der Idee von Joseph Cornell. Er entwickelte Spiele, bei denen man die Natur neu und intensiver erleben kann.


Und so gingen die Kinder auf die Suche nach am Wegesrand versteckten Dingen, die eigentlich nicht in die Natur gehören: ein Gummiball, ein kleiner Spielzeigindiander, ein Stoffeichhörnchen, ein getarntes Auto... Da musste man schon Adleraugen haben, genau in die Natur blicken, um alle von Frau Eymann versteckten Dinge zu finden.

Ein Spiel zu Fragen aus der Natur brachte die Kinder in Bewegung und ein intensives Lauschen auf alle Geräusche in der Natur sie wieder zur Ruhe.

Am Ende suchten alle in einer Eierschachtel verschiedene Naturmaterialien: etwas Stacheliges, etwas Weiches, fünf verschiedene Dinge die Grün sind, etwas, was einem besonders gefälllt, etwas Angefressenes... Dies alles wurde zusammengetragen und auf einem weißen Tuch bestaunt.

Nach drei schönen Stunden am Glattbach Waldrand gingen wir froh gelaunt zur Schule zurück.

Danke an die beiden Damen für ihr Engagement und den schönen Tag in der freien Natur.

(Kerstin Breid)