Grundschule Glattbach
 

Frühschichten im Advent 2017

In diesem Advent wollten wir erstmals für alle Kinder unserer Schule das neue Angebot der "Frühschicht" geben. In der doch immer wieder sehr hektischen und turbolenten Vorweihnachtszeit soll dies einmal eine Zeit der Ruhe und der Besinnung darstellen.
Für die Frühschichten öffnet sich die Schultür schon um 7.05 Uhr für alle Kinder, die dieses Angebot nutzen wollen.


Das Thema, das alle drei Einheiten umfasst ist "Die Farben des Advents".

Zur großen Freude nahmen bei der ersten Frühschicht, am 5.12.17, 32 Kinder aus allen Jahrgangsstufen teil.
Gespannt und sehr ruhig betraten sie den nur durch Kerzen beleuchteten Klassenraum, ließen sich auf eine kurze Gedankenreise ein, bevor sie dann die Geschichte von Frederik und seinen Freunden hörten. Diese kleine Maus sammelte vor dem Winter "seine Vorräte": Sonnenstrahlen und Farben. Diese verschenkte er im langanhaltenden Winter seinen Freunden und machte so das Dunkel viel heller. So ist es auch mit den Farben im Advent, die das Dunkel neu erstrahlen lassen.
Die Farbe "GRÜN" wurde dann noch näher betrachtet. Es ist die Farbe der Hoffnung: Wir dürfen hoffen, dass nach einem langen Winter die Natur wieder erwacht und auch, dass Gott uns immer nahe ist.
Zum Abschluss schrieb jeder noch seine persönliche Hoffnung, seinen Adventswunsch mit einem Tannenzweig in die eigene Hand.
 

  • Fruehschicht06
    Fruehschicht06
  • Fruehschicht10
    Fruehschicht10
  • Fruehschicht15
    Fruehschicht15
  • Fruehschicht14
    Fruehschicht14
  • Fruehschicht11
    Fruehschicht11
  • Fruehschicht08
    Fruehschicht08
  • Fruehschicht13
    Fruehschicht13


Auch zur zweiten Frühschicht am 12.12. fanden sich wieder zahlreiche "Frühaufsteher" im Klassenzimmer der 2b ein.

Dieses Mal stand die Farbe "ROT" im Mittelpunkt. Rot begegnet uns im Advent sehr oft: in den roten Adventskerzen, den roten Christbaumkugeln, der roten Bischofsmütze des Hl. Nikolaus, in den roten Christbaumkugeln oder den roten Weihnachtssternen. Rot ist eine warme Farbe und steht vor allem für das Herz, die Liebe.

Gespannt lauschten alle der Geschichte vom "Schuster Martin" von Leo Tolstoi, der ein Herz für die Menschen um ihn herum hat. Er kümmert sich nicht nur um sie, sondern sieht, wer seine Hilfe wirklich nötig hat. Dem alten Straßenkehrer gibt er etwas Warmes zu essen und zu trinken, der armen Frau und ihrem Kind einen Mantel und etwas Geld und schließlich vesöhnt er einen Jungen mit einer Frau.  Und so zeigt uns Martin, wie auch wir mitten in unsrer kleinen Welt etwas tun können für mehr Menschlichkeit, Wärme und Liebe.

So will uns die Farbe Rot im Advent auch daran erinnern, dass Jesus an Weihnachten zu uns kommen will, weil er uns mag und uns gern hat. Das macht Mut!


  • IMG_0399
    IMG_0399
  • IMG_0400
    IMG_0400
  • IMG_0403
    IMG_0403
  • IMG_0404
    IMG_0404
  • IMG_0405
    IMG_0405
  • IMG_0410
    IMG_0410
  • IMG_0409
    IMG_0409
  • IMG_0407
    IMG_0407

Die letzte Frühschicht des Advents 2017 stand im Zeichen der Farbe "Lila".

In der Geschichte vom blauen und roten Kerl "Du hast angefangen" ging es ums Streiten, Rechthaben, aber auch um das Versöhnen und sich die Hände reichen.

Blau und Rot ergeben Lila, die Farbe der Umkehr. Jetzt im Advent haben wir wie die beiden Kerle die Chance alten Streit zu vergessen und  immer wieder neu anzufangen.

Es waren für mich und die Kinder schöne, besinnliche und harmonische Minuten in der Adventszeit und ich habe mich sehr gefreut, dass so viele sich die Zeit genommen haben und mit Freude und Ruhe daran teilgenommen haben.

Ein frohes und gesegnetes Weihnachtsfest wünscht euch allen,

Frau Breid